Möchten Sie, dass der Himmel grün wird?

“Bei Gericht erhalten Sie nicht Gerechtigkeit, sondern ein Urteil!” Darin könnte auch stehen, dass der Himmel grün ist. Dies liegt daran, dass ein Gericht unbestrittenen Vortrag seiner Entscheidung zugrundelegen muss, unabhängig davon, ob dieser wahr oder unwahr ist.

Unbestrittener Vortrag kann aus übereinstimmendem Vorbringen, aber auch aus fehlerhaftem oder gar fehlendem Bestreiten  resultieren. In jedem Falle ist die Kenntnis des Prozeßrechts und der Prozeßtaktik entscheidend für den Gewinn oder Verlust eines jeden Prozeßes. Schon im Vorfeld ist es wichtig, richtige Entscheidungen zu treffen und so eine gerichtliche Auseinandersetzung zu vermeiden.

Wenn Sie nicht möchten, dass der Himmel grün wird, freue ich mich, Ihnen weiterhelfen zu dürfen.

Ihr Rechtsanwalt Martin Bloch

Siehe auch: https://anwaelte-hb.de/blog/?cat=90